AWO-Ortsverein Hilden


Direkt zum Seiteninhalt

Herzlich willkommen

auf den Internet-Seiten des AWO-Ortsvereins Hilden. Mit dem Robert-Gies-Haus und dem Josef-Kremer-Haus bilden wir zwei von insgesamt fünf Nachbarschaftszentren in Hilden. Auf diesen Internet-Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Programm-Angebote zum aktiven Leben im Stadtteil.

Tipps und Termine

Programm-Auszüge
* siehe auch "Flyer/Palkate"


  • 18. Februar: Ost-Café in der "Villa Kalstert"
  • 20. Februar: Englisch-Kurs im JKH*
  • 21. Februar: Offenes Kennenlern-Café im JKH *
  • 25. Februar: City-Café im JKH *
  • 29. Februar: Multikultureller Austausch


Aktuelles

Englisch-Kurs

Das Josef-Kremer-Haus bietet ab 20. Februar jeden Dienstag um 10 Uhr einen zweistündigen Kurs zur Verbesserung der englischen Sprachkenntnisse an. Vokabular und Grammatik stehen ebenso auf dem Plan wie Landeskunde und alltägliche Situationen der Kommunikation zu unterschiedlichen Themen. Zielgruppe sind Menschen jeden Alters mit Vorkenntnissen. Anmeldung erbeten unter Tel. 02103-240188 oder per Mail an josef-kremer-haus@awo-hilden.de. -> Flyer

Pressemitteilung des AWO Bezirksverbandes Niederrhein e.V
02.02.2024
Die dramatische Lage in den Kitas spitzt sich immer weiter zu

„Bislang sind alle Warnungen über die angespannte Situation in den Kindertageseinrichtungen an der Landesregierung abgeprallt. Verkürzte Öffnungszeiten und geschlossene Gruppen hat NRW-Familienministerin Josefine Paul nicht an sich herangelassen, sondern als Herausforderung für Kinder und Eltern belassen“, kritisiert Britta Altenkamp (Präsidiumsvorsitzende des AWO Bezirksverbands Niederrhein). „Auch, dass die Belastungsgrenze der Fachkräfte bei weitem überschritten ist, ficht die Landesregierung nicht an, während sie sich auf ihrer vermeintlichen Überbrückungshilfe und der Erhöhung der Kindpauschalen in gut sechs Monaten ausruht“, so Britta Altenkamp weiter.
„Gleichzeitig spitzt sich dramatische Lage in den Kitas immer weiter zu“, warnt die Vorsitzende des Sozialverbandes. „Heute hat ein Träger angekündigt, ab dem Schuljahr 2024/25 keine Praxisplätze für die Erzieher*innen-Ausbildung mehr zur Verfügung stellen zu können. Der Grund ist nicht etwa, keine Auszubildenden mehr zu finden, sondern die angespannte finanzielle Lage der Kita-Träger, deren steigenden Kosten nicht refinanziert werden“, informiert Britta Altenkamp.
„Indem die Landesregierung ihrer Finanzierungsverantwortung nicht ausreichend nachkommt, zwingt sie die Träger, ihre Angebote aus betriebswirtschaftlichen Gründen zu reduzieren. Zunächst haben nur Eltern, Kinder und Mitarbeitende darunter gelitten. Nun ist die Zukunft der frühkindlichen Bildung in NRW gefährdet, wenn sich vor dem Hintergrund des ohnehin eklatanten Fachkräftemangels auch noch Träger aus der Ausbildung der Erzieher*innen von morgen verabschieden müssen“, warnt Britta Altenkamp und richtet mahnende Worte an die Landesregierung: „Um nicht als Totengräberin der frühkindlichen Bildung in die NRW-Geschichtsbücher einzugehen, brauchen Kita-Träger keine Verweise auf die Schuldenbremse, sondern finanzielle Unterstützung, die wirklich hilft. Und das sofort.“


Lebensmittel retten
Die Hildener AWO ist seit dem 19. Januar Partnerin der Umwelt- und Bildungsinitiative "foodsharing". Das Ziel ist, die Verschwendung von Lebensmitteln in Betrieben zu reduzieren und der Überproduktion entgegen zu wirken. Ebenso soll die Verschwendung in privaten Haushalten gesenkt und der Umgang mit Lebensmitteln bewußt gemacht werden.
Eine sogenannte FAIRteilBAR befindet sich nun im Josef-Kremer-Haus an der Schulstraße 35 und ist die erste ihrer Art in Hilden. Jeder Bürger ist eingeladen, sich kostenfrei an den Lebensmitteln zu bedienen bzw. die "Fairteilerkisten" selber zu füllen mit noch genießbaren Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Back- oder Trockenwaren, die nicht mehr benötigt werden. Kühlwaren oder Backwaren z.B. mit Sahne sind davon ausgenommen. Diese Lebensmitteltauschstelle ist geöffnet montags bis freitags von 09 bis 12 Uhr. Nähere Informationen sind bei der Telefonnumer 240188 erhältlich. Die Homepage von -> " foodsharing"


Ehrenamtliche der Initiative Foodsharing

Essen auf Rädern



Die Kunden der AWO in Hilden erhalten ihre Menüs vom Wuppertaler Unternehmen
Casino Service Kielholz GmbH.
An 7 Tagen frisch zubereitet und geliefert
mit einer Auswahl von 9 Angeboten, auf Wunsch auch auf einem Porzellanteller serviert.

Für Infos, Bestellungen und Abbestellungen stehen wir unter 02103-240188
im Josef-Kremer-Haus der AWO zur Verfügung.


-> Speisepläne




Impressionen
Zum Vergrößern: anklicken

Büchermarkt 03. NovemberTeam Café LeseratteAusstellung zu 100 Jahre AWOFundgrube JKHTag der offenen Tür im RGHSommerfest 2019




AWO-Projekte in Hilden

EFI
"Erfahrungswissen für Initiativen"


Fortbildung für ein bürgerschaftliches Engagement
Ziel des EFI-Programms ist,

  • das Erfahrungswissen älterer Menschen für Vorhaben und Projekte in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zu gewinnen,
  • neue Verantwortungsrollen für ältere und jüngere Menschen in unserer Gesellschaft zu entwickeln,
  • ein positives Altersbild zu fördern, sowie
  • in allen gesellschaftlichen Bereichen den Dialog zwischen den Generationen und Kulturen zu stärken.

Die Ausbildung zum Senior-Trainer ermöglicht, Erfahrungswissen sinnvoll einzusetzen und bietet die Chance, in Eigenverantwortung Neues oder alt Bewährtes unter neuen Vorzeichen zu erproben, um eine Lebenssinn stiftende ehrenamtliche Aufgabe zu finden.
Alle Infos gibt es auf der
->
Hompepage

Taschengeldbörse

Die Taschengeldbörse ist ein Angebot der AWO Hilden in Kooperation mit dem Jugendparlament und dem Seniorenbeirat.

Sie ist Anlaufstelle für .....

  • Jugendliche, die bereit sind, anderen zu helfen und sich damit ein wenig Taschengeld zu verdienen und für ...
  • Hildener Bürgerinnen und Bürger, die Unterstützung für kleinere Aufgaben in Haus und Garten wünschen.


Alle Infos gibt es auf der
->
Homepage

Gemeinschaftsprojekte
der Hildener Nachbarschaftszentren

Seniorengesundheit
Unter der Überschrift "Bewegungsangebote in der Natur" bieten das Josef-Kremer-Haus und das Robert-Gies-Haus der AWO verschiedene Aktionen mit Boccia-Spielen und geselligen Spaziergängen an. -> Flyer


Gemeinsam zusammen aktiv
Dieses Motto steht hinter den Angeboten, die in Abstimmung aller Hildener Nachbarschaftszentren die aktive Geselligkeit in verschiedenen Varianten anbietet. Ob gemeinsames Spazieren, Plaudern bei Kaffee und Kuchen oder gemeinsames Mittagessen: hier bietet sich mehr Lebensfreude bei der Kommunikation mit Gleichgesinnten. -> Flyer




Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Hilden
Schulstraße 35
40721 Hilden




gefördert durch:






Redaktionsstand: 15.02.2024

Besucherzaehler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü